Beim TuS Laer erlebst Du

Thomas Böking und Stefan Isfording tragen den 3. Dan, Shahruh Nuriddinov den 2. Dan Taekwon-Do

Die mehrjährige Vorbereitungszeit einte die drei Sportler der nullachter Fachschaft Taekwon-Do, die sich am Sonntag ihrer Dan-Prüfung in Laer stellten. Der Großmeister der Abteilung Rolf Harder (8. Dan) hatte zu diesem Ereignis seinen langjährigen Weggefährten Heinz Hagedorn (9. Dan) von der Martial Arts Association (MAA-I) eingeladen. Der Leiter der Kinder- und Jugendabteilung der Fachschaft Thomas Böking und sein Trainerkollege Stefan Isfording erreichten schließlich den 3. Dan Taekwon-Do, während Shahruh Nuriddinov sich ebenfalls der technischen Herausforderung dieser Prüfung stellte und wie immer eine hervorragende Leistung zeigte, die schließlich mit dem 2. Dan gewürdigt wurde.

Mit seiner ruhigen und ausgeglichenen Art führte Heinz Hagedorn durch das anspruchsvolle Prüfungsprogramm und nahm den Sportlern ihre Aufregung, sodaß sie sich voll und ganz auf ihre sportlichen Inhalte konzentrieren konnten. „Wir haben es hier bereits mit Dan-Trägern zu tun. Die Meister ihres Fachs! Was wir hier tun, ist vielmehr eine Überprüfung als eine Prüfung.“, betonte Heinz Hagedorn, der auf eine fast 50-jährige Kampfkunstkarriere zurückblicken kann. Die Prüflinge ihrerseits zeigten die lang einstudierten Formenläufe in technischer Brillanz. Danach wurden die nächsten Stationen mit den abgesprochenen Partnerübungen Drei-, Zwei- und Einschrittkampf wie auch der Freikampf ohne vorgeschrieben Ablauf angesteuert, bevor dem Fußkampf das Augenmerk gewidmet wurde, der besonders an die koreanische Herkunft dieses Sports erinnert.

In der Selbstverteidigung werden an Dan-Träger hohe Maßstäbe angelegt. Die drei Sportler hatten sich verschiedenster Angriffe, teilweise mit Stock und Messer, gegen ihre Person zu erwehren, ohne dabei die Verhältnismäßigkeit der Mittel aus dem Blick zu verlieren. So haben Angriffe mit Stock, Messer oder auch Würgeangriffe anders beantwortet zu werden als beispielweise simple Festhaltegriffe am Handgelenk, was insbesondere auch strafrechtliche Relevanz trägt. Zum Ende der Prüfung demonstrierten die drei Meister schließlich die Kraft ihrer Schläge und Tritte beim Bruchtest und absolvierten auch diese an sie gestellte Aufgabe eindrucksvoll.

Kategorien: Taekwondo